- SØNDERLING

"Sønderling plays Bowie" (feat. Sonia Keaton), Foto: André Wirsig

“Sønderling plays Bowie” (feat. Sonia Keaton), Festival Schaubudensommer 2015, Foto: André Wirsig

Eine neue Ära herzzscher Musikgeschichte! Im Sommer 2014 gebar der Dresdner Musiker Tobias Herzz Hallbauer einen sønderlich singenden Sohn, der seitdem mit Musiken aller Couleur, vor allem aber mit - von ihm selbst so benanntem - “Elektrokabaré” aufhorchen lässt.

Dieser Sønderling scheint ein Zeitreisender zu sein, der ungeniert in den Klängen vergangener Epochen wühlt, um sie im Hier und Heute in neue Gefüge zu betten - manchmal auch zu schweissen.

Doch auch das dunkel romantische Lied ist ihm nicht fremd; er stromert generell gern in den Grenzbereichen der Genres herum - und hin und wieder entspringt dem sønderlichen Tun auch ein Film oder Video.”

Genug der Worte… SØNDERLINGS SOUNDCLOUD : HIER!

Und noch ein Link mehr… SØNDERLINGS FACEBOOK-PROFIL : HIER!

Ausserdem liefert der Sønderling die (Live-)Musik für die Theaterproduktion “LOVING THE ALIEN - Landung auf dem Planeten Erde mit Songs von David Bowie” der Cie. Freaks & Fremde. Das Stück hatte Premiere im November 2015 und steht zunächst auf dem Spielplan des Societaetstheaters Dresden. Tourneen sind geplant.

Für die Produktion coverte der Sønderling - neben der Arbeit im Elektrokabaré - ein Jahr lang Bowie-Stücke; zwölf Titel fanden schließlich Eingang in das Stück. So zum Beispiel “Station To Station”, “D.J.”, “I´m Deranged”, “Hallo Spaceboy”, “Subterraneans” und auch “Space Oddity”. Des Sønderlings Version von “Bring Me The Disco King” aus dem Stück ist neben einer Fassung von “Sense Of Doubt” (die nicht im Stück verwendet wird) auf Sønderlings Soundcloud-Profil zu finden.

.

.
.