- SØNDERLING

Sønderling Live at “Rumbalotte” Berlin; Dezember 2016. Foto: Holm Sohn.

“Eine neue Ära herzzscher Musikgeschichte! Im Sommer 2014 gebar der Musiker Tobias Herzz Hallbauer einen sønderlich singenden Sohn, der seitdem mit Musiken aller Couleur, vor allem aber mit - von ihm selbst so benanntem - “Elektrokabaré” aufhorchen lässt.

Dieser Sønderling scheint ein Zeitreisender zu sein, der ungeniert in den Klängen vergangener Epochen wühlt, um sie im Hier und Heute in neue Gefüge zu betten - manchmal auch zu schweissen.”

.

.

Im Mai 2018 erschien beim renommierten Label MOLOKO+ ( u.a. Herbst In Peking, Machine de Beauvoir, R. Stevie Moore ) das Album “SØNDERLINGS PIRATENCABARET” mit zehn Songs, die hauptsächlich vom Roman “Leb wohl, Berlin” von Christopher Isherwood inspiriert wurden. Angesiedelt zwischen Hip-Hop-Anleihen, Electro und Theatermusik à la Kurt Weill, transportieren Texte und Musik die Stimmung der frühen 30er Jahre ins Heute & Hier.

.

( Eine herrrrrliche Plattenrezension von Marco Fiebag im “BLACK”-Online-Magazin HIER ! )

.

Für die Veröffentlichung konzipierte der Sønderling eigens einen Cabaret-Abend, an dem - in einer Mischung aus Hörspiel, Live-Stummfilm und Konzert - die Songs zu hören sind. Eine Reihe illustrer Gäste - SchauspielerInnen und Performer, sowie die Regisseurin und Choreographin Ute Raab - konnten als Mitstreiter gewonnen werden und spielten am 18., 19., und 20. Mai im extra dafür geschaffenen Cabaret “Lady Windermere” im ZENTRALWERK Dresden die ersten drei Vorstellungen.

An Bord waren (und sind) dabei: Ariella Hirshfeld (Natalia), Julia Rani (Sally), Yamile Anaid Navarro Luna (Valeska), Sabine Köhler (Freaks-Mutter), Lilli Kaeten (Freaks-Tochter), Shahab Anousha (Bernhard), Johannes Krobbach (Chris Darling), Heiki Ikkola (Freaks-Vater), Alwin Weber (Clive), Udo Wargowske (Portier) und THH (Emcee). Regie und Choreographie: Ute Raab. Ton: Nikolaus Woernle und Len Wolff.

.

( Und hier noch eine herrrrrliche Rezension: zum Premierenabend von Gabriele Gorgas - “Dresdner Neueste Nachrichten”. Zum Vergrößern bitte anklicken! ):

Für die Zukunft sind weitere Aufführungen dieses äußerst erfolgreich über die Bühne gegangenen Abends geplant. Über den Menupunkt “Termine” ist man stets über neueste Vorstellungen informiert.

.

.

Und hier einige herrrrrrliche Fotos von der Aufführung (Fotos: René Jungnickel):

"Wir sind das Geld!" - Valeska (Yamile Navarro) und Emcee (T.H.H.)

"In Clive's Hotel" - Alwin Weber (Clive), Yamile Navarro (Valeska), Johannes Krobbach (Chris Isherwood), Julia Rani (Sally Bowles)

"Was die Eltern ihren Kindern sagten" - Die Freaksfamilie (Heiki Ikkola, Lilli Kaeten, Sabine Köhler)

"Cabaretpiraten" - T.H.H., Julia Rani, Alwin Weber, Johannes Krobbach, Heiki Ikkola

"Natalia Landauer" - Johannes Krobbach (Chris), Ariella Hirshfeld (Natalia)

"Bernhard Landauer" - Shahab Anousha (Bernhard)

"Sally's Song" - Julia Rani (Sally), T.H.H. (Emcee)

"Chris, sechs Jahre später" - Johannes Krobbach (Chris)

.

.

Das Album ist über folgende Bezugsquellen erhältlich:

1. Bei jedem Konzert oder Aufführungen des SØNDERLINGS.

2. Exklusiv bei “ECCE - Kaffee & Getränke” im Zentralwerk Dresden (Riesaer Str. 32)

3. Via www.molokoplusrecords.de

4. Via Mailorder an herzz(at)gmx(dot)de.

Der Preis (Format: CD) beträgt 10 Euro bei analogem Kauf und 15 Euro bei Bestellung (incl. Verpackung und Versand).

Hören Sie einfach mal rein ins Album - und zwar auf
SØNDERLINGS SOUNDCLOUDPROFIL : HIER!

.
.